SARS-CoV2 ("Corona-Virus"): Kundeninformation

Erreichbarkeit und Service aus dem Hause S&F werden auch in der nächsten Zeit gewährleistet sein.

  • Einige unserer Mitarbeiter/innen werden vom HomeOffice aus arbeiten.
  • Die Hotline ist wie gewohnt besetzt.
  • Trotzdem bitten wir darum, Anfragen primär über unser Serviceportal an uns zu richten. Damit können weitere Mitarbeiter Ihre Anliegen bearbeiten, auch wenn diese im HomeOffice tätig sind.
  • Themen, die für einen direkten Ansprechpartner ausgelegt sind, senden Sie bitte weiterhin über das Serviceportal. Diese werden dann an die jeweiligen Personen weitergeleitet.
Telefonisch erreichen Sie uns wie gewohnt zu den üblichen Servicezeiten.
Wir bitten Sie aufgrund der Umstände um etwas Geduld. Vielen Dank!
EMOS im Einsatz: OME Oldenburgische Münsterländische Entsorgungsbetriebe GmbH

In Lohne, einem der ältesten Industriestandorte des Oldenburger Münsterlandes, gelegen, ist die 1984 gegründete OME kompetenter Partner in allen Fragen der Abfallwirtschaft. Mittlerweile beschäftigt die Firma rund 50 Mitarbeiter und verfolgt mit bestem Service in Beratung, Information und Dienstleistungserfüllung einen dynamischen Wachstumskurs. Abfallentsorgung und Recycling im Hause OME bedeutet gezielte Sortierung und Verwertung des Abfalls unter Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften. Mit unterschiedlichen Sammelsystemen sind OME in der Abfallverwertung und Beseitigung praktisch keine Grenzen gesetzt. Auf eine möglichst sortenreine, getrennte Abfallerfassung wird dabei streng geachtet, denn das ist für den Kunden die kostengünstigste Lösung.

Containerdienst mit maßgeschneiderten Lösungen

Ob Altpapier, Altreifen, Bauschutt, Folie, Gewerbemüll oder Sperrmüll: Abfälle in größeren Mengen sind häufig ein Transportproblem. Der OME-Containerdienst hat eine Vielzahl von verschiedenen Containertypen in Größen von 1 m3 – 45 m3 im Angebot, um den Kunden stets die optimale Lösung anbieten zu können.
EMOS unterstützt z.B. durch den Einsatz der Disposition mit Fleet Tracking im Zusammenspiel mit EMOS Mobile die optimale Planung. Das Gesamtsystem ermöglicht durch diese voll integrierte mobile Lösung schnelles Agieren in der Disposition bei Eilaufträgen auf der Basis von Echtzeitdaten.
» Zur Internetseite: www.omeb.de

Digitalisierung in der Abfallwirtschaft: "Warum? Was? Wie?"

Andreas Schmolke (Senior Consultant EMOS) und Frank Fenske (EMOS-Vertrieb) zählten am Donnerstag zu den Referenten, die in Bonn vor insgesamt 50 Teilnehmern zum Thema "Digitalisierung - Warum? Was? Wie?" Impulsvorträge hielten. Die Zuhörer erhielten an diesem Tage zahlreiche Tips und Hinweise, wie Digitalisierungsprojekte ablaufen können und so erfahrungsgemäß Schwierigkeiten auftreten.
Eingeladen zu dieser Veranstaltung hatte der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V.

Ihr Kundenservice - rund um die Uhr

Bestellungen auslösen, Dokumente einsehen, in Echtzeit auf Informationen zugreifen: Weiten Sie mit EMOS Ihren Kundenservice auf 24 Stunden täglich aus.

Ihre Kunden erhalten mit der EMOS-Service-App rund um die Uhr Zugang zu Ein-/Ausgangserfassungen, Angeboten, Aufträgen, Arbeitsaufträgen oder auch Rechnungen.

» Weitere Informationen

Software-Entwickler sparen 3.000 Tonnen Treibhausgase ein

Wie kann Software zum Umweltschutz beitragen? Zum Beispiel durch optimierte Tourenplanung und Disposition für Lkw. Der Einsatz von EMOS und EMOS Mobile bei unseren Kunden spart so jährlich mindestens 3.000 Tonnen Treibhausgase ein – denn effizient und umweltfreundlich transportieren heißt auch, die kürzesten Wege zu fahren und Leerfahrten zu vermeiden.

Dies ist nur ein Beispiel, wie ökonomische und ökologische Ansätze verschmelzen, wenn man das Potential der Digitalisierung und Automatisierung erkennt und umsetzt - und einer der vielen Gründe, die weitere Entwicklung voranzutreiben.

» Weitere Informationen zu EMOS

» Jetzt mitmachen - in der Kundenbetreuung, Software-Entwicklung oder in Beratung & Vertrieb

Digitaler Laufzettel: Studentische Projektarbeit bestätigt großen Nutzen

Im Rahmen eines Praxis-Transfer-Projektes beschäftigte sich die an der Berufsakademie Ostfriesland Business Administration (B.A.) studierende Hilke Groninga mit der Digitalisierung des Laufzettels im Entsorgungszentrum Breinermoor (Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Leer).

Messbare Ergebnisse werden in der Ausarbeitung u.a. mit der Reduzierung der Durchlaufzeiten der Eingangs- und Ausgangserfassung der Kunden der MAV und des Kompostwerkes in einer Kostenrechnung präsentiert, die die Einsparpotentiale durch die Digitalisierung aufzeigt.

» Weitere Infos (PDF-Datei)